Die unwiderstehliche Anziehungskraft der Entgeltgleichheit

Die Fairpayistin Henrike von Platen erläutert, weshalb kluge Unternehmen lernen müssen, in Zukunft ohne die alten Rollenklischees auszukommen und warum Entgeltgleichheit alle angeht: Frauen wie Männer, Wirtschaft wie Politik.

“Nicht Ich, sondern wir alle, Männer wie Frauen, brauchen Feminismus – so lange, bis die Unterdrückung der Frauen in der Welt beseitigt ist. Davor steht allerdings noch ein weiter Weg der Ursachenbeseitigung von Entgeltungleichheit sowie des gesamtgesellschaftlichen Wandels hin zu einer Welt, in der beide Geschlechter echte Chancengleichheit leben und erleben.” Henrike von Platen zur Kampagne "Wer braucht Feminismus"

Was kann das neue Gesetz zur Entgeltgleichheit leisten? Was können wir alle dazu beitragen?

Vortrag am Mo, 20.03.2017, 18 Uhr
im Gewerkschaftshaus des DGB
Kaiser-Wilhelm-Straße 7 in 67059 Ludwigshafen.
Der Eintritt ist frei.

Die Referentin Henrike von Platen organisiert den jährlichen Equal Pay Day, den sie mitbegründet hat. 2011 initiierte sie die parteiübergreifende Berliner Erklärung, die sich für eine paritätische und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Wirtschaftsprozessen stark macht.

Der Vortrag wird organisiert von Wildwasser und Notruf Ludwigshafen e.V. in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ludwigshafen am Rhein und des Rhein-Pfalz-Kreises sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund Region Vorder- und Südpfalz.